Tourenmöglichkeiten

(von der Hochwildalm aus)

Sommer:

Bischof

2127m / 570Hm

(ca. 1 - 2 Std.)


Von der Hütte aus geht es in leichtem Gelände auf das Bischofsjoch. Danach ist auch Trittsicherheit gefordert auf der mittelschweren Wandertour! Wunderschöner Aussichtsberg mit neuem Gipfelkreuz. 

Großer Gebra

2057m / 500Hm

(ca. 1 - 2 Std.)


Mittelschwere Wandertour in wunderschönem Gelände. Am senkrecht nach Nord abfallenden Gipfel hat man einen wunderschönen Rundumblick. Trittsicherheit erforderlich!

Weißkopfkogel

1970m / 413Hm

(ca. 45 - 75 Min.)


Etwas kürzere und einfachere Wanderung als zum Gebra und Bischof. Vom Bischofsjoch steiler werdend Richtung Westen. Schöner Aussichtspunkt.

Sonnspitz

2062m / 505Hm

(ca. 1,5 - 2,5 Std.)


Leichte dafür längere Wanderung zum Henlabjoch. Vom Joch aus wird es bis zum Gipfel etwas steiler. Für geübte, trittsichere und schwindelfreie Wanderer gibt es die Möglichkeit, über den ausgesetzten Grat, bis zum Pfaffel weiterzugehen. Danach kann man den Weiterweg zum Bischof oder zur Roßkarlacke antreten.

Roßkarlacke

1720m / 163Hm

(45 - 75 Min.)


Wunderschön gelegener See unterhalb des Bischofs und der Sonnspitze der im Sommer für eine Abkühlung einlädt. Kein markierter Weg!

Kelchalm (Bochumer Hütte)

ca. 3 - 5 Std. je nach Variante; längere dafür schönere Möglichkeit führt über Saalkogel und Rauber


Wildseeloder Haus

ca. 3 - 5 Std.; wunderschöne Wanderung mit tollen Ausblicken in die Steinberge zur idyllisch gelegenen Wildseeloderhütte 


Lämmerbichlalm

ca. 3 Std.; sehr schöne Gratwanderung Richtung Kitzbüheler Horn - keine Übernachtungsmöglichkeit


Hornköpflhütte

ca. 5 - 6 Std.; wie Lämmerbichlalm - Weiterweg Richtung Kitzbüheler Horn - wunderschöner Rundumblick


Bürglhütte

ca. 6 - 8 Std.; sehr lange Tour mit fantastischen Ausblicken in die Hohen Tauern - gute Kondition erforderlich!


Winter:

Bischof


Sehr schöne Schitour - nur bei ganz sicheren Verhältnissen ratsam! Es gibt zwei Möglichkeiten den Gipfel zu erreichen. Die sichere Variante führt hinter dem Schotting vorbei ins Roßkar und über den Südgrat (meist abgeblasen und besser zu Fuß machbar) zum Gipfel. Abfahrt wieder zur Roßkarlacke und über den Schotting.

Oder man besteigt den Gipfel über das Bischofsjoch und den Westgrat. Hierfür werden meisten am Beginn des Grates die Schier abgeschnallt. Abfahrt vom Schidepot oder direkt vom Gipfel nur bei ganz sicheren Verhältnissen ratsam - sehr lawinengefährliche Hänge!